Nicht alle Bankgebühren muss ein Kreditnehmer auch bezahlen

Einige Bankgebühren sind unzulässig!
Der Bundesgerichtshof hat in einem Grundsatzurteil die Rechte von Kreditnehmern gestärkt. Bislang mussten Darlehensnehmer die Kosten der Bonitätsprüfung vor Kreditzusage aus der eigenen Tasche bezahlen. Die Bank war bislang aber so “freundlich” diese Kosten vorzufinanzieren und auf die Darlehenslaufzeit umzulegen.

Die Richter haben dieser Praxis nun Einhalt geboten. Da es ein ureigenes Interesse der Banken ist, die Werthaltigkeit des zukünftigen Investments in einen Darlehensnehmer zu prüfen, dürfen eben diese Kosten nicht auf den Verbraucher umgelegt werden.
Es wird von den Banken keine gesonderte Leistung vollbracht, sondern unter anderem eine gesetzliche Verpflichtung erfüllt.
Da im Falle eine Zwangsversteigerung ein Immobiliendarlehen unfreiwillig und vorzeitig beendet wird, ist dieses Urteil für meine Arbeit und meine Leser hochinteressant.
Gerade weil die Kreditinstitute die Betroffenen einer Zwangsversteigerung mit enorm hohen Vorfälligkeitsentschädigungsforderungen geisseln, könnte in der Zukunft ein Teil dieser Kosten durch dieses Urteil abgemildert werden.

Vollstreckungsschutz: das sollten Sie jetzt wissen!
  • Ihre aktuelle Situation:*Wo stehen Sie jetzt?
    Mein Kredit wurde gekündigt
    Meine Versteigerung ist nun angeordnet
    Der Gutachter wurde vom Gericht bestimmt
    Der Gutachter war bereits da
    Mein Versteigerungs-termin ist jetzt bald
    Mein erster Termin ist vorüber
    0

Wertvolle Informationen können aus dem Artikel der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen entnommen werden:
http://www.vz-nrw.de/bearbeitungsentgelte